MX WM Losail/QAT: Starker Auftakt der Suzuki Piloten

29 February 2016 | 6:47 am

Der Auftakt zur Motocross Weltmeisterschaft fand zum vierten Mal auf dem künstlich erbauten Kurs auf dem Gelände des Losail International Circuit in Katar statt. Wie beim MotoGP Rennen, werden auch die Wertungsläufe der Motocross WM bei Dunkelheit unter Flutlicht ausgetragen.

Für Jeremy Seewer (Team Suzuki World MX2) begann die Auftaktveranstaltung mit einem Handicap, denn der Schweizer musste mit einer Erkältung nach Katar reisen und fühlte sich vor allem am Freitag nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Trotzdem konnte der 21-Jährige im Qualifikationsrennen mit dem vierten Platz überzeugen. „Ich fühlte mich den ganzen Tag über sehr schwach“, erklärte der Schweizer. „Doch in der Qualifikation konnte ich trotzdem gut mithalten und fühlte mich auch am Samstag deutlich besser.“

Den Start zum ersten Lauf konnte Seewer gewinnen und das Feld für zwei Runden anführen. „Ich musste ein wenig Gas herausnehmen, sonst hätte ich den Tag nicht überstanden“, schilderte der Schweizer seine körperliche Verfassung. Trotz der Erkrankung konnte er jedoch den vierten Rang nach Hause bringen und kratzte im zweiten Lauf sogar an einem Platz auf dem Treppchen. „Ich wollte mich nicht mit dem vierten Platz zufrieden geben“, so Seewer. „Aber dummerweise unterliefen mir zwei kleine Fehler und ich konnte mich nicht mehr weiter nach vorne verbessern. Trotzdem bin ich zufrieden, denn mein Speed ist gut und das Motorrad läuft wirklich super!“

Für die beiden Piloten des Suzuki World MXGP Teams verlief das erste Rennen nicht ohne Probleme. Kevin Strijbos haderte schon in den Trainings mit sich und der Strecke und fand auch in den beiden Rennen keinen guten Rhythmus. „Das war kein gutes Wochenende“, ärgerte sich der Belgier. „Im ersten Lauf hatte ich einen schlechten Start und kam über Platz 8 nicht hinaus. Auch beim zweiten Start lief es nicht gut für mich und ich fühlte mich nicht stark genug um weiter nach vorne zu fahren. Wir können nur hoffen,…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 1,107 Sekunden