Nicky Hayden tödlich verunglückt | MOTORRADonline.de

2018-10-11 11:56:00

Ein Gericht in Rimini hat den 30-jährigen Autofahrer, der im vergangenen Jahr den GP-Pilot Nicky Hayden auf seinem Rennrad erfasste, zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Hayden war fünf Tage später an den Folgen des Unfalls gestorben.

Berufung angekündigt

Der Unfall hatte sich am 17. Mai 2017 in Misano nahe der italienischen Adria ereignet. Der 36-jährige Nicky Hayden, -Weltmeister des Jahres 2006, war auf einem Rennrad unterwegs und überfuhr mit ca. 20 km/h ein Stoppschild. Der Autofahrer, der auf dem Weg zur Arbeit war, konnte ihm nicht mehr ausweichen, Hayden wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und erlitt so schwere Verletzungen, dass er fünf Tage später starb. Das Gericht in Rimini sah offenbar eine gewisse Mitschuld des Autofahrers, weil er mit 72 km/h statt der auf dieser Straße erlaubten 50 km/h unterwegs war. Neben der einjährigen Haftstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird, verfügte das Gericht außerdem, dass ihm der Führerschein…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen