Osamu Goto betreut das Projekt/Moto2 SPEEDWEEK

2017-09-26 15:37:05

Moto2

Von 26.09.2017 15:27

Der ehemalige-Formel-1-Konstrukteur Osamu Goto (bei Honda, Ferrari und Sauber) kümmert sich jetzt um die japanischen NTS-Moto2-GP-Maschine. Zwei Bikes werden in der WM 2018 zu sehen sein.

Der in der Schweiz lebende Japaner Osamu Goto betreibt im Motorradsport ein neues WM-Projekt. Er kümmert sich um das Moto2-Team des japanischen Herstellers NTS, der schon 2014 bei einigen Rennen mit Tomoyoshi Koyama in der WM zu sehen war – im Japan Italy Racing Team (JiR) von Luca Montiron.

In dieser Saison fährt der Südafrikaner Steven Odendaal die CEV-Repsol-Moto2-EM für NTS, dadurch kam auch der Kontakt mit dem niederländischen RW-Racing-Team zustande. Die von Jarno Janssen gemanagte Mannschaft tritt mit Steven Odendaal und Joe Roberts an. Beim Aragón-GP landete Odendaal am Sonntag als Wildcard-Fahrer auf dem 24. Platz vor Siméon, Roberts und Mackenzie.

Goto besitzt in der Schweiz die Firma GEO Technology,…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen