Platzte in Imola der Traum vom Titel?

2018-05-14 12:53:31

(Motorsport-Total.com) – Ende Februar legte Marco Melandri einen Bilderbuchstart in die WSBK-Saison 2018 hin: Zwei Siege und die Gewissheit, endlich wieder um die Krone in der Superbike-WM kämpfen zu können. Doch danach folgten einige Rückschläge. Den jüngsten Dämpfer erhielt der routinierte Italiener beim Heimspiel in Imola. Nach Platz drei am Samstag endete das zweite Rennen mit einem bitteren Nuller, denn Yamaha-Pilot Michael van der Mark verschätzte sich beim Anbremsen und brachte Melandri zu Sturz.

Marco Melandri

Ducati-Pilot Marco Melandri hatte beim Sonntagsrennen kein Glück Zoom

„Platz drei war möglich, doch ich landete im Kies“, kommentiert Melandri enttäuscht. „Wir hatten nicht besonders viel Glück. Im Warm-up konnten wir die Abstimmung verbessern. Dadurch war ich im Rennen ein bisschen konstanter. Beim Bremsen haben wir noch immer Probleme, vor allem mit vollem Tank. Das wirft uns beim Überholen zurück. Das Podium war in Reichweite, doch van der Mark…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen