Ratgeber Vergaser-Probleme beheben

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Streik im Gaswerk


Wenn der Motor zickt, muss nicht gleich schlimmes Ungemach drohen. Oft sind nur die Vergaser der Grund. Wir zeigen, wie man den Fehlern auf die Schliche kommt.

MEHR ZU

Wenn der Motor zickt, muss nicht gleich schlimmes Un­gemach drohen. Oft sind nur die Vergaser der Grund. Wir zeigen, wie man den Fehlern  auf die Schliche kommt.


Nach der Lektüre dieses Artikels schauen Sie sich bitte unbedingt die dazugehörige Bildergalerie an. Dort finden Sie neben detaillierten Bildern auch ergänzende Tipps und Tricks.   49 Bilder

IN DIESEM ARTIKEL



Wenn der Motor nicht rund läuft, Fehlzündungen hat, im Standgas abstirbt oder seine Leistung nur unwillig abgibt, deutet das auf Probleme bei der Gemischauf­bereitung hin. Bevor Profis wie Wolfgang Schelbert aus Seeshaupt (www.wolfis-garage.de) jedoch an die Vergaser gehen, schließen sie erst einmal andere Ursachen aus. „Erst, wenn man Fehler bei Zündung, Spritversorgung, Elektrik oder Ventilspiel ausschließen kann, kommen die Vergaser oder deren Peripherie als Ursache in Betracht.“

Wenn nun alle Maßnahmen nichts fruchten und ein Motor weiter überfettet oder beim Schließen des Gasgriffs nicht gleich ins Standgas zurückfällt, könnten auch schwergängige Gas- und Chokezüge die Ursache sein. Neue Züge und das penible Einstellen des korrekten Spiels schaffen sofort Abhilfe.  

Mit etwas Schraubergeschick und technischem Grundwissen lassen sich also viele Vergaser-Probleme selbst beheben. Wichtig ist dabei jedoch, dass die möglichen Fehlerquellen systematisch abgearbeitet werden. Sonst läuft man Gefahr, dass es trotz intensiver Fehlersuche weiterhin ruckelt und zuckelt. 


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Source link

Seite generiert in 1,097 Sekunden