Redding über die größte körperliche MotoGP-Herausforderung

2018-09-03 16:03:37

(-Total.com) – Wie schwer ist es eigentlich, ein MotoGP-Bike zu fahren? Viele Fans träumen sicher davon, einmal mit mehr als 350 km/h auf einem der Prototypen über eine Rennstrecke zu jagen. Für ungeübte Fahrer wären die Maschinen der Königsklasse in vielen Situationen aber gar nicht zu kontrollieren. Scott Redding erklärt, was körperlich die größten Herausforderung auf einem MotoGP- sind.

Scott Redding

Scott Redding muss auf seiner RS-GP ziemlich hart arbeiten Zoom

„Das Bremsen ist einer der härteten Punkte – aber auch die Richtungswechsel“, verrät der -Pilot und erklärt: „Beim Bremsen hängt es von der Kurve ab. Es sind mehr die Kurven, in denen man bis in den zweiten oder ersten (Gang; Anm. d. Red.) geht und wirklich abstoppen muss.“ In Mugello verlangsamen die -Piloten vor Kurve 1 beispielsweise von rund 350 auf 100 km/h.

„Bei den Richtungswechseln sind die langsamen, bei denen man kein Gas gibt, in Ordnung. Aber bei den…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen