Home / Rockernews / Russland: Ein Besuch bei Putins martialischer Biker-Gang

Russland: Ein Besuch bei Putins martialischer Biker-Gang

2015-04-20 09:00:00

Auf dem Gelände des Motorradklubs Nachtwölfe hat jemand rostige Metallstücke zu einem fantasievollen Bühnenbild zusammengeschweißt. Über dem Eingang hält ein Wolf mit riesigen Adlerflügeln das Schild „Bike-Zentrum“ zwischen den Pfoten. Links steht ein überdimensioniertes , rechts hockt ein Wolf auf einem Stein.

In einer Schrift, die vage an Altkyrillisch erinnert, liest man ein Bibelzitat: „Im Himmel wird mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über 99 Gerechte.“ Geschmiedete sowjetische Wappen sind zu sehen. In einigen ist die Erdkugel mit Hammer und Sichel durch den Doppeladler ersetzt – das Symbol des Zarenreiches wie des modernen Russlands. Scheinbar unvereinbare Elemente kommen hier zusammen, wie so oft in der heutigen russischen Staatsideologie: orthodoxes Christentum, Sowjetunion und die amerikanische -Kultur – deklarierter Nonkonformismus und Staatsnähe.

Das Gesicht der russischen Biker: Alexander Saldostanow, genannt „Chirurg“, ist Präsident der Nachtwölfe, hier bei einer Weihnachtsmesse in Moskau

Das Gesicht der russischen Biker: Alexander…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen