Sachsenring-GP: Michelin-Visite, Teil 1

29 June 2017 | 11:17 pm

Nach grimmig-gruseliger Regenanfahrt zum Sachsenring sitze ich im Hotelzimmer und freue mich auf den Deutschen Motorrad-GP, der am Freitag mit den ersten Trainings beginnt. Samstag ist zweiter Trainingstag, Sonntag das Rennen. Eine Broschüre informiert: Die Rennstrecke, der Liebling aller Sachsen, ist 3,671 km lang, 12 m breit, verfügt über 3 Rechts und 10 Linkskurven, die längste Gerade misst 700 m. 30 Runden beträgt die Renndistanz für die 23 MotoGP-Piloten, dabei werden 110,1 km zurück gelegt.

Bibendum-Hospitality

Den Aufwand, den Michelin als einheitlicher Reifenausrüster in der MotoGP-Klasse treibt, entnehme ich einer Info-Broschüre: 1.200 Reifen werden zu jedem der 18 GP-Termine angeliefert. Personell umfasst das Team: 2 Reifenentwickler, 8 Techniker, 2 Manager, 10 Monteure, 5 LKW-Fahrer und 1 Pressesprecher. Unter Hospitality ist vermerkt »1 Kraft«. Das scheint nicht übertrieben. Kein Koch, keine Haute Cuisine? Bei einer französischen Firma? Ich werde das…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen