Satudarah MC in Marokko

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Seit mehreren Jahren gibt es in Deutschland das Phänomen, dass die Mitgliederzahlen von sogenannte Motorradclubs steigen stetig an. Besonders in den Großstädten Deutschlands schließen sich junge Männer diesen Motorradclubs an.

Die Namen und Gruppierungen der verschiedenen Clubs sind bekannt, einige haben ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten und besonders große Clubs haben außerdem noch weltweite Ableger, auch Chapter genannt.

Inzwischen sind diese Mototrradclubs auch in Marokko angekommen. Es gibt nun die ersten Chapter des Satudarah Motorrad Clubs. Die Satudarah MC wurde 1990 in den Niederlanden gegründet und hat ca. 800 Mitglieder. Die ersten Mitglieder waren indonesische Einwanderer, die von der Inselgruppe der Molukken stammen, einer ehemaligen Kolonie der Niederlande. Der erste Ableger außerhalb der Niederlande entstand in Brüssel. Nun gibt es auch die ersten Chapter in Afrika: Sie sind beheimatet in Agadir und Casablanca.

MarocZone sprach für Euch mit Jafaar, einem führenden Mitglied der Satudarah in Marokko. Dies ist das erste Interview, dass ein führendes Mitglied eines marokkanischen Motorradclubs für die Öffentlichkeit gab.

Salam Alaykum Jafaar, schön Dich kennenzulernen. Salam Alaykum, vielen Dank für das Interesse. Eure Seite ist eine gute Sache, um uns Marokkaner ein positives Image zu geben.

Vielen Dank für das Kompliment. Wie ist das Leben in Marokko. Was machst du hier? Ich lebe erst seit kurzem in Marokko. Aufgewachsen bin ich in Europa. Unser Club ist neu in Marokko, wir waren ca. 2 Jahre in Kontakt bevor wir unseren Club hier offiziell eröffneten. Der Club wächst schnell. Unsere marokkanischen Landsmänner in Holland und auch aus anderen Ländern schließen sich der Satudarah an.

Wie ist es dazu gekommen, dass ein Chapter der Satudarah in Marokko gegründet wurde? Bevor wir das Chapter in Marokko gründeten, waren bereits viele marokkanische Member des niederländischen oder belgischen Chapters an einer Gründung in Marokko interessiert. Dieser Club passt nach Marokko, da die Amazigh Kultur und die Kultur der Molukken sich sehr ähneln. Wir fühlen und teilen die gleichen Ansichten, Grundlagen und Prinzipien. Die Verbindung zwischen den Brüdern in Marokko und Europa ist gut und wir supporten uns gegenseitig.

Wieviele marokkanische Chapter gibt es? Wir haben vier marokkanische Chapter. Drei in Marokko. In Casablanca, Agadir und in Oujda einen Maghreb Chapter in Holland. Der größte Teil unserer Brüder stammt aus Marokko, aber wir haben auch andere Nationalitäten in unserem Chapter, aus Frankreich oder aus den Niederlanden.

Welche Sprache sprecht Ihr untereinander und wie ist es in Deutschland?
Es wird meist französisch, arabisch und amazigh gesprochen, je nachdem wer sich unterhält, aber dies sind die Sprachen, die man am häufigsten hört. Deutschland ist ein schwieriges Thema. Die deutschen Behörden haben alle unsere Chapter und Clubhäuser geschlossen, da es einen Verräter unter uns gab.

Und was machen die Mitglieder der Satudarah beruflich? Einige sind Angestellte, andere wiederum sind selbstständig, z.B. Tätowierer oder Clubbesitzer. Wir planen die Eröffnung eines Biker Shops. Der Verkauf von Motorrädern, Ersatzteilen und Zubehör, also alles was Biker eben benötigen.

Kannst Du uns erklären was das Besondere bei der Satudarah ist und wieso sich immer mehr Menschen sich der Satudarah anschließen? Das wichtigste ist, dass wir uns vertrauen und somit die Farben der Satudarah verdienen. Wir geben für die Satudarah mehr als wir brauchen und versuchen so ein Leben zu leben, dass interessant ist. Wir sind gewillt jeden Tag etwas neues zu lernen. Wir leben das Leben als Eins. Ein Blut. Ich freue mich sehr unsere Bruderschaft zu vergrößern und zu stärken. Die Werte, welche jeder einzelne von uns verteidigt und begründet, werden Realität, wenn wir zusammen sind. Jeder unserer Brüder denkt gleich und wir nehmen unser Leben sehr ernst. Liebe, Loyalität und Respekt, das ist uns wichtig. Das ist kein Image, kein Lifestyle, das wir führen, um Leute zu beeindrucken, so etwas machen nur Feiglinge, die sich wichtig fühlen wollen.

Loyalität und Respekt ist sehr wichtig für Euch. War das schon immer so bei Dir? Wie bist du eigentlich zur Satudarah gekommen? Eigentlich ist es sehr vertraulich, aber ich habe kein Problem darüber zu sprechen… Den Weg, welchen ich eingeschlagen bin, habe ich bewusst gewählt, da ich schon immer gegen unsinnige gesellschaftliche Regeln war. Ich habe Ideen, die ich mit einer großen Gemeinschaft verwirklichen möchte, denn ich bin ein positiv denkender Mensch und ich möchte vorwärts gehen, kein Schaf in dieser Gesellschaft sein, sondern ein Mann mit Werten und Prinzipien.

Kannst Du uns etwas über Deine Kindheit erzählen? Ich hatte eine extreme Kindheit, ich möchte nur soviel erzählen: Als Kind und Jugendlicher bin ich viel Skateboard gefahren, war ein Mountain Biker und habe Hunde geliebt.

Und wie stehst Du zu Deiner Religion? Ich respektiere alle Religionen. Für mich ist die Religion aber nicht entscheidend. Ich schaue auf den Charakter den Menschen, so wie es auch sein sollte.

Trotzallem wirkst Du nicht wie ein typischer Biker, Du bist sehr eloquent, sprichst mehrere Sprachen und erklärst uns Dein Leben sehr bildlich und klar. Was hast Du gemacht bevor Du Dich der Satudarah angeschlossen hast? Ich habe eine Ausbildung als Designer und ich habe bei einer Telekommunikationsfirma im technischen Support gearbeitet. Für einige Zeit war ich außerdem Team Manager einer Hotline. Zu der Zeit war ich bei einem Club, welche einen anderen Motorradclub supportete. Nachdem ich einige berufliche Probleme hatte, bin ich einfach aus meinem damaligen Leben ausgestiegen, da ich wusste, dass ich an einem anderen, besseren Ort gebraucht werde. Es war trotzdem nicht einfach alles zu beenden und ein neues Leben in Marokko zu beginnen.

Wohin führt Deine Reise mit der Satudarah? Die Satudarah ist multikulturell und selbstverständlich haben wir Ambitionen. Ich möchte nach vorne gehen. Wir sind der erste Chapter in meiner Stadt Agadir, neben dem Chapter in Casablanca. Wir sind die erste Satudarah in Afrika – wir stehen Zusammen und egal wie viele Member wir sind, die Hauptsache ist, dass wir stabile Männer sind. Durch meine Fähigkeiten als Designer knüpfe ich schnell Kontakt zu den Menschen hier in Marokko und habe schon einen gewissen Bekanntheitsgrad. Wir führen ein gutes Leben. Eine gute Bruderschaft. Wir schauen nach vorne, werden die Herausforderungen meistern und noch Großartiges leisten.

http://www.maroczone.de/news/maroczone-exklusiv-ein-interview-mit-einem-rocker-die-satudarah-in-marokko-14384


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Zur Website

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich.

Seite generiert in 1,061 Sekunden