Schwantz fordert Sperre bei weiteren Verstößen

2018-04-13 17:13:50

(-Total.com) – Nach dem kontroversen Argentinien-Grand-Prix steht die aggressive Fahrweise von Weltmeister Marc erneut im Fokus. Seit seinem WM-Debüt polarisiert der Spanier und erhielt in den vergangenen Jahren diverse Strafen. Die Neuauflage der Fehde zwischen ihm und -Ikone Valentino bestimmt aktuell die . Zahlreiche Meinungen kursieren, nun äußert sich auch -Legende Kevin Schwantz zum #TermasClash und positioniert sich mit seinen Aussagen eindeutig.

Marc Marquez

Kevin Schwantz wünscht sich, dass Marc Marquez seine Herangehensweise ändert Zoom

„Er wurde für das bestraft, was er tat. Ich würde mir wünschen, dass er für den Rest der Saison auf Bewährung fährt. Man muss ihm mitteilen, dass er gesperrt wird, wenn er selbstverschuldet mit einem anderen Fahrer kollidiert“, kommentiert Schwantz, der den Vorfall in Argentinien nicht als Rache für den Zwischenfall beim Grand Prix in Sepang 2015 ansieht: „Das waren zwei…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen