SEK im Puff

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Hamburg. Weiter Druck auf Rocker: Schwerbewaffnete Beamte der „Soko Rocker“ haben in der Nacht zum Sonnabend ein Bordell auf der Reeperbahn in Hamburg gestürmt. Eine zweite Razzia fand in einer nahegelegenen Kneipe statt. Dabei seien insgesamt 52 Menschen angetroffen und überprüft worden, sagte ein Hamburger Polizeisprecher am Samstag. Die Polizei zeigt damit weiter Präsenz bei der Bekämpfung von Kriminalität im Rockermilieu.

Beamte der Festnahmeeinheit der Bereitschaftspolizei (BFE) stürmten zunächst das Bordell Pink Palace, das seit Jahren fest in der Hand der Hells Angels sein soll, auf der Reeperbahn und überprüften dort Gäste, Prostituierte und die Inhaber. Auch in der nahegelegenen Kneipe Champions Coffee, die laut Polizei angeblich von Hells Angels betrieben wird, kontrollierten die Einsatzkräfte alle Anwesenden. Zwoelf der Gäste konnten der Rockergruppe Hells Angels zugeordnet werden. Bei einem Mann fanden die Polizisten ein Messer. Festnahmen habe es nicht gegeben, hieß es.

Bereits mehrere Male hat die „Soko Rocker“ in den letzten Wochen Razzien in und um Hamburg durchgeführt. Anlass sind die gewaltsamen Auseinandersetzungen verfeindeter Rockergruppen in den vergangenen Monaten. Am Dienstag hatte die Sonderkommission eine Autowerkstatt der Hells Angels mit gestohlenen Fahrzeugteilen in Hamburg-Billbrook gestürmt. Einen Tag später durchsuchten die Einsatzkräfte acht Wohnungen der verfeindete Rockergruppe Mongols in Hamburg und Norderstedt (Kreis Segeberg). Es kam zu mehreren Festnahmen wegen Hehlerei, Drogenhandels und unerlaubten Waffenbesitzes. So stand es zumindest im Hamburger Abendblatt.

Hmmm… Dazu Moechte ich allerdings gerne noch ein paar Takte sagen dürfen:

So wie es aussieht, werden die Einsatzkräfte jetzt mehr oder weniger zu regelmäßigen Puffgängern. Dabei fällt auf, dass die Beamten gerne zu den Hauptstoßzeiten (Wortwitz!) einfallen. Martialische Einsätze, Maschinengewehre und das Kontrollieren der potentiellen Kunden deuten allerdings daraufhin, dass man vor allen Dingen den Betreibern das Geschäft versauen Moechte!

Ich meine – wer bekommt schon gerne einen Brief von der Polizei nach Hause? Mutti macht den dann auf und fragt erstmal was Schatzili denn Freitags im Hamburger Puff gemacht hat, wo er doch eigentlich ganz woanders gewesen sein wollte?

Und wenn es wirklich um minderjährige Dienstleisterinnen oder gar um Zwangsprostitution oder Menschenhandel gehen sollte, dann sollen sie ja gerne ihren Job machen. Das Koennte man ja aber auch mit weniger Trara und in Zivil machen… Oder?

Ich finde, dass stinkt zum Himmel!


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Zur Website

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Fuer das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich.

Seite generiert in 0,873 Sekunden