Sepang-Test: Michelin zwischen Fortschritt und harter Kritik

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

03. Februar 2016 – 16:33 Uhr

Valentino Rossi

Nach viel Kritik brachte Michelin einen neuen Vorderreifen mit nach Sepang

© Yamaha

(Motorsport-Total.com) – Eigentlich verlief der erste Test der MotoGP-Saison 2016 in Sepang fr den neuen Reifenhersteller Michelin positiv. Der neue Vorderreifen, den die Franzosen erstmals anboten, kam bei den meisten Piloten gut an. berschattet wurde die Performance allerdings vom heftigen Crash von Avintia-Pilot Loris Baz am Dienstag. An der Ducati des Franzosen war bei fast 300 km/h der Hinterreifen geplatzt. Vor allem Suzuki-Pilot Aleix Espargaro kritisierte Michelin anschlieend heftig.

„Wir verwenden diesen Reifen schon sehr lange und dann hatte Loris diesen Unfall“, erklrt Michelin-Rennsportchef Nicolas Goubert und versichert: „Wir untersuchen noch die genauen Umstnde. War der Reifendruck zu niedrig, oder gab es einen Defekt beim Reifen? Wir haben die Antwort noch nicht. Sicherheit kommt fr uns an erster Stelle. Deswegen mussten dann alle mit dem harten Hinterreifen fahren.“

Bemerkenswert ist dabei die Tatsache, dass der Hinterreifen bisher eigentlich nie Probleme bereitete. Bei den Testfahrten in der vergangenen Saison beschwerten sich die Piloten in der Regel ber den Vorderreifen, der 2015 noch fr viele Strze verantwortlich war. Michelin reagierte auf die Kritik und berarbeitete den Pneu fr die erste Testfahrt des neuen Jahres.

Neuer Vorderreifen kommt gut an

„Man findet nie den perfekten Vorderreifen, aber wir sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden“, freut sich Goubert und erklrt: „Beim ersten Test in Valencia gab es einige Kritik. Die Testfahrer haben dann im Dezember und Januar viel gearbeitet. Der Vorderreifen ist jetzt viel besser. Wir hatten in Sepang auch einen neuen Vorderreifen mit einer neuen Konstruktion. Die meisten Fahrer haben ihn ausprobiert. Jorge Lorenzo testete ihn in der letzten halben Stunde.“

Der Weltmeister selbst berichtet: „Es ist nicht so einfach. Bradley und Pol haben ein hnliches Motorrad, aber sie konnten das Potenzial nicht nutzen. Ich wei nicht, welche Probleme sie hatten. Vielleicht konnten sie nicht den neuen Vorderreifen ausprobieren, der dir vier bis fnf Zehntel ermglicht.“ Am Mittwoch setzte Lorenzo in 1:59.580 Minuten deutlich die Bestzeit und war fast eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes.

„Bisher hatten wir mit diesem Reifen sehr gutes Feedback. Leider werden fr Phillip Island nicht genug dieser Reifen zur Verfgung stehen, weil der Zeitplan sehr eng ist. Fr den Katar-Test wird dann alles bereit sein“, verspricht Goubert und erklrt im Hinblick auf den Phillip-Island-Test: „Der Hinterreifen wird dort sehr stark belastet, obwohl der Asphalt nun schon zwei Jahre alt ist. Aber natrlich wird es eine Herausforderung fr uns.“

Noch immer ein „groes Fragezeichen“

Fakt ist, dass die meisten Piloten noch immer mit dem Umstieg von Bridgestone auf Michelin zu kmpfen haben. Valentino Rossi ist der erfahrenste Pilot im MotoGP-Feld. Auf die Frage, ob er seinen Fahrstil in diesem Jahr umstellen muss, antwortet er: „Wenn man mich das im Vorjahr gefragt htte, dann ja, weil der Unterschied sehr gro war. Mit diesem neuen Vorderreifen sind wir nher dran.“


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Zur Website

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Fuer das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich.

Seite generiert in 2,331 Sekunden