So finanzieren Sie den Motorradkauf

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Ein gutes Motorrad verschlingt beim Neukauf gut und gerne einen fünfstelligen Betrag. Sparfüchse kaufen außerhalb der Motorradsaison im Winter, wenn die Preise weit niedriger liegen. Lesen Sie hier mehr zum erfolgreichen Motorradkauf.

Die besten Tipps zum Motorradkauf allgemein

Viele Biker stehen dem Kauf eines gebrauchten Motorrades skeptisch gegenüber, denn verdeckte Fehler und Mängel sind nie auszuschließen. Auch Garantien und Gewährleistungen sind bei den Gebrauchten oft Glückssache. Wer dagegen ein fabrikneues Motorrad kauft, genießt die entsprechenden Garantien der Händler – und kann sicher sein, dass das gute Stück in einwandfreiem Zustand ist.

Im Winter bei Schnee, Regen und Eis denkt niemand ans Motorradfahren. Warum auch? Das gute Stück steht gut abgedeckt in der Garage oder im Schuppen und wartet auf seinen erneuten Einsatz im Frühling. Für die Händler ist die Winterzeit daher eine echte Saure Gurken-Zeit, in der sie kaum Umsätze machen. Lediglich zu Weihnachten wird gerne noch neue Motorradkleidung oder Zubehör als Geschenk gekauft. Für interessierte Käufer ist der Winter Schnäppchenzeit, denn viele Händler geben ihre Ware dann zu günstigen Preisen ab, um im Lager Platz für die neuen Modelle des Frühjahrs zu schaffen.

Idealerweise sollte der Kauf an einem trockenen Wintertag bei Plusgraden erfolgen, sodass zumindest eine Probetour vor dem Kauf möglich ist.

Die Finanzierung des neuen Motorrads

Selbst wenn im Winter ein günstiges Schnäppchen gelingt, muss der stolze Besitzer noch immer eine ordentliche Summe hinblättern. Zum Glück lassen sich Motorräder heute genau wie Autos bequem mit einem Kredit finanzieren und das sogar je nach Anbieter mit günstigen Zinsen für die Finanzierung. Achten Sie darauf, dass der Motorradhändler darauf eingeht, dass Sie den Kreditdienstleister selbst auswählen. Gerade große Motorradhändler arbeiten oft mit einem bestimmten Kreditinstitut zusammen und wollen natürlich deren Finanzierungen anbieten. Vergleichen Sie die Konditionen und bestehen Sie wenn nötig darauf, Ihren eigenen Kreditdienstleister zu nutzen. Der Händler wird dies meist noch eher akzeptieren als sich den Verkauf entgehen zu lassen – insbesondere im Winter.

Je länger die Laufzeit des Kredits, umso günstiger sind die einzelnen Raten. Allerdings haben Sie auch entsprechend langfristige Verbindlichkeiten. Wägen Sie sorgfältig ab, wie hoch die monatlichen Kreditraten ausfallen dürfen, ohne dass Sie bei der Finanzierung der normalen monatlichen Ausgaben Probleme bekommen. Je eher der Kredit abbezahlt ist, umso eher haben Sie auch wieder Geld für schöne Motorradtouren.

Bild: © istock.com/Johnrob


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Zur Website

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich.

Seite generiert in 0,976 Sekunden