Home / Racing News / Stefan Bradl über Red-Bull-Honda: “Sie kommen nicht weiter”

Stefan Bradl über Red-Bull-Honda: “Sie kommen nicht weiter”

2018-07-20 06:59:43

(-Total.com) – Nach einer komplett misslungenen Debütsaison mit der neuen Fireblade, waren im Lager von die Hoffnungen groß, 2018 deutlich konkurrenzfähiger zu sein. Leon Camier schenkte der Ten-Kate-Crew große Zuversicht, als er bei den Wintertests in die Top 3 fuhr. Beim zweiten Event der Saison in Thailand verpasste der Neuzugang das Podium knapp. Doch der Sturz in Aragon und die Zwangspause warfen das Team zurück. Seitdem sucht Red-Bull- den Anschluss an die Spitze.

Stefan Bradl

Stefan Bradl erkennt kaum Fortschritte bei seinem ehemaligen Team Zoom

Was sagt Stefan Bradl zu den Leistungen des Teams, für das er 2017 fuhr? “Natürlich verfolge ich noch immer, was Honda macht. Leon Camier hat sich wieder verletzt. Das ist sehr schade. Was ebenfalls schade ist, dass sie von der Performance nicht weiter kommen”, stellt Bradl ungeschönt fest.

“Ich konzentriere mich mit HRC auf meine nächsten Aufgaben, werde es aber immer verfolgen, weil ich mit Honda…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Hits: 23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.