Suzuki: Maverick Vinales begeistert, Aleix Espargaro stürzt

3 March 2016 | 8:15 am

03. Mrz 2016 – 09:15 Uhr

Maverick Vinales

Maverick Vinales harmoniert sehr gut mit den Michelin-Slicks und seiner Suzuki

© www.suzuki-racing.com

(Motorsport-Total.com) – Suzuki-Werkspilot Maverick Vinales ist auch auf dem Losail International Circuit richtig stark. Der Spanier fuhr beim Testauftakt in Katar hinter Weltmeister Jorge Lorenzo die zweitschnellste Zeit und war deutlich schneller als Suzuki-Teamkollege Aleix Espargaro, der einen Highsider verdauen musste. Vinales kam am Mittwoch auf 44 Runden und hatte 0,428 Sekunden Rckstand. Espargaro lag als Elfter 1,100 Sekunden zurck. Die Werkspiloten wurden erneut von Testfahrer Takuya Tsuda untersttzt, der sich mit dem neuen Seamless-Getriebe beschftigte, das auch beim Herunterschalten nahtlos die Fahrstufen sortiert.

Vinales und Espargaro drehten ihre Runden mit der ersten Version des Suzuki-Seamless-Getriebes, das nur beim Hochschalten ber die Seamless-Funktion verfgt. Vinales verglich erneut das 2016er-Chassis mit dem Vorjahresmodell und stellte dieses Mal dem neuen Chassis ein gutes Zeugnis aus. Zudem tftelte der ehemalige Moto3-Weltmeister mit seiner Crew an der Elektronik und dem Setup seiner GSX-RR.

„Ich bin mit der Arbeit und dem Resultat beim Auftakt sehr zufrieden. Wir testeten nicht viele Dinge, sondern konzentrierten uns darauf, beim Setup und der Elektronik konstanter zu werden“, berichtet Vinales. „Wir haben sowohl das 2015er- als auch das 2016er-Chassis getestet. Ich habe das Gefhl, dass das neue Chassis ziemlich nah an das alte herankommt und noch Raum fr Verbesserungen hat.“

Aleix Espargaro

Auerhalb der Top 10: Momentan luft es bei Aleix Espargaro nicht rund

© www.suzuki-racing.com

„Wir fuhren viele Runden und arbeiteten viele Dinge ab. Die Rundenzeiten werden hier an den Tagen sehr schnell sein. Ich war bereits eine Sekunde schneller als im Rennen vor einem Jahr. Deshalb mssen wir weiter am Ball bleiben. Ich fhle mich mit den Vorderreifen sehr wohl, doch am Heck mssen wir noch arbeiten. Wir haben noch nicht genug…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 0,924 Sekunden