Teuerste Modelle haben die Nase vorn

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

2017-10-14 07:00:29

Motorradhelme können für Biker Lebensretter sein. Aber auch nur, wenn sie wirklich etwas taugen und richtig funktionieren. Eine Untersuchung ergab nun, dass der Preis keine unwichtige Rolle spielt.

Stuttgart (dpa/tmn) – Bei einem Test von Motorrad-Klapphelmen haben die teuersten Modelle die Nase vorn. Bei diesen Helmen können die Biker das gesamte Kinnteil nach oben klappen. Die Zeitschrift «Motorrad» (Ausgabe 9/2017) hat zwölf Modelle von 139 bis 649 Euro unter die Lupe genommen.

Testsieger mit «sehr gut» wird der «Schuberth C4» (ab 649 Euro) vor dem ebenso bewerteten «BMW System 7 Carbon» (ab 550 Euro). Dritter und «gut»: Der «X-lite X-1004» ab 519,99 Euro. Vier weitere Modelle sind ebenfalls «gut» und zu Preisen zwischen 159 und knapp 300 Euro zu haben. Darunter der «Kauftipp» der Redaktion: der «Harley-Davidson Capstone S. Modular Helmet» für 199 Euro.

Vier Modelle schneiden «befriedigend» ab, unter anderem auch wegen schlechter Passform, Problemen bei…


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 2,294 Sekunden