Tom Lüthi erklärt: Wie schwer der MotoGP-Aufstieg ist

2018-03-05 08:49:30

Tom Lüthi - © Marc VDS

© Marc VDS – Lernen mit jedem Kilometer: Tom Lüthi
konnte sich an allen drei Tagen steigern

Mit zwei Sekunden Rückstand beendete Tom Lüthi den letzten Wintertest vor seinem MotoGP-Debüt an der 23. und letzten Stelle. Sein Marc-VDS-Teamkollege Franco Morbidelli war um 0,9 Sekunden schneller.

Trotzdem darf nicht vergessen werden, dass Lüthi im vergangenen November zwei Testfahrten verpasst hat und deswegen noch Aufholbedarf im Vergleich zu den anderen Rookies Morbidelli, Takaaki Nakagami hat, die ebenfalls das gleiche Honda-Material zur Verfügung haben.

„Bei Tom sehen wir konstante Steigerungen, auch wenn das seine Platzierung im Klassement nicht zeigt“, betont Marc-VDS-Teamchef Michael Bartholemy. Am Donnerstag fuhr Lüthi 1:57.292 Minuten und am Freitag lautete seine persönliche Bestzeit 1:56.295. Schließlich feilte der 31-Jährige am Samstag noch eine Zehntelsekunde ab und wurde mit 1:56.122 Minuten gestoppt. „Seine Rundenzeiten sind ähnlich wie unsere…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen