Triumph Bonneville Bobber Black im Fahrbericht

2017-12-15 14:15:00

Wer bis dato schon einmal ein paar Kilometer mit der Bobber von Triumph gedreht hat, weiß, dass der schicke Hobel in der Realität durchaus den einen oder anderen Tadel abbekommen hat. Vor allem die Bremse hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Stumpfer Biss, viel Handkraft lautete das Resümee. Das soll jetzt besser werden, weil die Triumph Bonneville Bobber Black aus eins zwei macht, an der Gabel nun eine Doppelscheiben-Anlage mit ebenfalls 310 Millimeter Durchmesser werkelt. Weitere Unterschiede? Die Vorderradführung wuchs bei weiterhin 90 Millimeter Arbeitsweg im Durchmesser um sechs auf nunmehr 47 Millimeter. Sie kommt von Showa, nicht mehr von Kayaba, und besitzt einen Cartridge-Einsatz. Das verspricht mehr Steifigkeit, Dämpfung und Reserven.

Zugelegt hat auch der Vorderreifen, zumindest in der Breite. Bei der Standard-Bobber rotiert ein 130/90-19 Zoll großes Rad in der Gabel, bei der Triumph Bonneville Bobber Black ist’s ein 130/90-16 Zoll messender Pneu. Achtern…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen