Triumph „näher an der MotoGP“

2018-07-23 09:06:58

(-Total.com) – Jonas Folger konnte die Moto2-Maschine für die Saison 2019 bereits testen. In Brünn sammelte der ehemalige -Stammpilot Erfahrungen mit dem neuen Triumph-Motor, der ab der kommenden Saison in den Moto2- stecken wird. Das Drehmoment des Dreizylindermotors begeisterte Folger. Aber auch die komplexere Elektronik sei ein Schritt in Richtung , so der fünffache Grand-Prix-Sieger.

Jonas Folger

Jonas Folger auf der 2019er-Kalex mit Triumph-Motor Zoom

„In Brünn fuhr ich mit Alex . Er fuhr auf der und ich mit der Triumph. Die Linien unterscheiden sich deutlich. Mit der Triumph tendiert man stärker zu den MotoGP-Linien“, erklärt Folger im Gespräch mit ‚MotoGP.com‘.

„Man fährt gerader in die Kurve, hat niedrigere Kurvengeschwindigkeiten und geht eher ans Gas. Das ist möglich, weil die Triumph mehr Drehmoment hat. Man kann ein bisschen mehr mit der Elektronik herumspielen“, berichtet Folger und erkennt: „Der…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen