Valentino Rossi lobt Bagnaia: „Unglaubliche“ Fortschritte

2018-05-16 14:09:38

(Motorsport-Total.com) – Francesco Bagnaia könnte vor einer großen Zukunft stehen. Der Italiener aus der VR46-Akademie von Valentino Rossi kämpft in diesem Jahr um den Titel in der Moto2 und hat für 2019 bereits einen MotoGP-Vertrag bei Pramac-Ducati in der Tasche. Dabei hatte der heute 21-Jährige einst einen schwierigen Start in seine WM-Karriere. In seiner Debütsaison 2013 blieb „Pecco“ in der Moto3 auf einer FTR-Honda komplett ohne Punkte.

Francesco Bagnaia, Valentino Rossi

2015: Rossi glaubte auch vor dessen Durchbruch bereits an Bagnaia Zoom

„Die Geschichte von ‚Pecco‘ ist interessant, denn wir haben ihn geholt, nachdem er in seiner ersten WM-Saison gar keine Punkte holen konnte“, erklärt auch Mentor Rossi. Trotz der verkorksten Debütsaison wechselte Bagnaia 2014 ins Sky-VR46-Team. „Vor dieser Saison war er in Spanien sehr stark. Er fuhr dort bereits gegen Alex Marquez, (Alex) Rins, (Miguel) Oliveira, und er war sehr schnell“, begründet Rossi den Schritt.

Eine echte…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen