Wann kriegt Putins Garage ein Motorrad vom „Kortezh“-Projekt?

2018-08-02 09:20:00

Technik

Zum Kurzlink

Ein , das als Teil des Projekts „Kortezh“ entwickelt wurde, kommt angeblich 2019 in die Garage des russischen Präsidenten, wie eine Quelle aus Sicherheitskreisen gegenüber Sputnik berichtet.

Zuvor hatte der Chef des russischen Technologiekonzerns Rostec, Sergei Tschemesow, gegenüber Journalisten erklärt, das Motorrad würde als Automarke „Ish“ auf den Markt gebracht. Es werde in Russland wie auch im Ausland käuflich zu erwerben sein.

Der Präsident Russlands, Wladimir Putin, fährt bereits in einer Limousine des Projekts „Kortezh“. Im Fahrzeugpark, das das Staatsoberhaut bedient, gibt es auch einen Sedan. Putin benutzt das russische Auto nicht nur in Moskau. In dieser Limousine war er auch in Helsinki zu sehen, wo er sich mit dem US-Staatschef Donald Trump getroffen hat.     

„Das Motorrad wird noch entwickelt, und die Garage der Präsidialverwaltung hat es noch nicht bekommen….

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Sag uns was Du denkst

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen