Home / Racing News / War in den ersten MotoGP-Jahren unsicher

War in den ersten MotoGP-Jahren unsicher

2019-01-14 11:30:28

(-Total.com) – Als Dani Pedrosa seine MotoGP-Karriere nach der Saison 2018 beendete, ging er als einer der erfolgreichsten Piloten der Königsklasse. Zwar konnte der Spanier nie den WM-Titel gewinnen, doch 31 Siege und 112 Podestplätze in 13 MotoGP-Jahren sind eine beeindruckende Statistik. Zumal er selbst lange nicht daran glaubte, es im Motorradrennsport so weit bringen zu können.

Daniel Pedrosa

Obwohl er von Anfang an schnell war, hatte Pedrosa nie das größte Selbstbewusstsein Zoom

“Ehrlich gesagt habe ich nie wirklich daran geglaubt, dass ich es auf dieses Level schaffen würde”, gesteht Pedrosa im Gespräch mit ‘Crash.net’ und verrät: “Ich wusste, dass ich schnell und gut bin. Aber ich hätte nie erwartet, dass ich das schaffe, was ich erreicht habe.” Erst als Pedrosa bereits mehrere Jahre in der fuhr, wurde ihm klar, dass er zu den absoluten Spitzenfahrern gehört.

Er habe es erst richtig realisiert, “als ich fünf Jahre in der MotoGP war.”…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen