Home / Racing News / “War kein Mann”: Romano Fenati äußert sich zum Manzi-Vorfall

“War kein Mann”: Romano Fenati äußert sich zum Manzi-Vorfall

2018-09-10 17:53:45

Romano Fenati - @LAT

@LAT – Romano Fenati entschuldigt sich bei
allen für die Bremshebel-Aktion

(-Total.com) – Einen Tag nach den unglaublichen Geschehnissen in der Moto2-Kategorie beim Gran Premio di San Marino e della Riviera di Rimini auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli hat sich Romano Fenati umfangreich zu seiner Bremshebel-Aktion gegen Stefano Manzi geäußert.

Der mittlerweile bei Marinelli Snipers entlassene Italiener entschuldigt sich dabei „beim gesamten “ für sein Verhalten.

Er hatte bei voller Fahrt in einem Revanchefoul Stefano Manzi an den Bremshebel gegriffen. Dieser konnte nur mit Mühe einen Sturz in dieser Szene verhindern. In der Folge wurde der 22-Jährige zunächst mit der Schwarzen Flagge aus dem Rennen genommen, dann für zwei Rennen von der Rennleitung gesperrt, von seinem Team entlassen, von seinem künftigen Arbeitgeber in Frage gestellt und vom gesamten Fahrerlager aufs Schärfste verurteilt.

Das Statement im Wortlaut

„Ich…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Hits: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen