Warum Aprilia unter dem aktuellen WSBK-Reglement leidet

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

2017-09-21 11:41:44

21. September 2017 – 11:41 Uhr

Eugene Laverty, Lorenzo Savadori

Das Milwaukee-Team kämpft für mehr Freiheiten im Reglement

© Milwaukee-Aprilia

(Motorsport-Total.com) – Vor einigen Jahren zählte die Aprilia RSV4 zu den besten Motorrädern in der Superbike-WM. Von 2010 bis 2014 gewann Aprilia mit dem exotischen V4-Superbike vier Mal die Herstellerwertung. Doch in den vergangenen Jahren verlor der italienische Hersteller den Anschluss. Das werksseitige Comeback in diesem Jahr brachte die RSV4 noch nicht zurück aufs WSBK-Podium. Milwaukee-Teammanager Mick Shanley macht auch das teilweise eigenartige Reglement für die Erfolglosigkeit verantwortlich.

„Es müssen jetzt mehr Motorinnereien der Serie entsprechen. Das bremst uns bei der Beschleunigung ein. Es wirkt sich aber auch auf die Verzögerung aus. Es war ein Rückschritt für uns. Aber auch die Chassis-Regeln treffen uns. Wir dürfen den Rahmen nicht mehr so nutzen wie zuvor. Es wird homologiert, wie weit alles von einer bestimmten Position entfernt…


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Seite generiert in 1,046 Sekunden