Was wollen die Osmanen Germania

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Wir irren bereits zehn Minuten auf einem nichtssagenden Industriegelände im Norden Berlins herum, als wir sie endlich entdecken: An einem Tor stehen zwei Männer in Lederkutten, mit kurzgeschorenen Haaren und klassischen Türsteher-Figuren. Obwohl uns etwas mulmig ist, gehen der Fotograf und ich auf sie zu. Sie schütteln uns die Hände, ohne zu lächeln. Dann sagt der eine: „Geht einfach da hinten in die kleine Tür rein. Da wird man euch herzlich empfangen.“ Jetzt grinst er. Und wir wissen nicht, ob wir uns wirklich freuen sollen, dass unser Plan aufgegangen ist: Die Osmanen Germania, von den Medien als der neue, gefährliche Stern am Rocker-Himmel bezeichnet, persönlich zu treffen.

Dabei war die Gruppe mit dem traditionsbewussten Namen der Öffentlichkeit bis Ende Januar noch weitgehend unbekannt. Um das zu ändern, hielten die Osmanen zwei Großtreffen in deutschen Städten ab: Am Abend des 25. Januar trafen sich in Neuss rund 80 Kuttenträger, zwei Tage später versammelten sich in Duisburg noch einmal 40.

Das funktionierte. In den nächsten Tagen überschlugen sich die Berichte über die neue Gruppe: „Düsseldorf droht ein neuer Rocker-Krieg“ titelte der Kölner Express, „Osmanen-Rocker breiten sich in Deutschland aus“ die Bild, „Rockergruppe Osmanen Germania wächst rasant“ die Welt.

Alle Artikel waren sich sicher: Die Osmanen Germania sind eine neue, aggressiv expandierende Rockergruppe, die mit aller Kraft in die traditionellen Geschäftsbereiche der etablierten Clubs einbrechen will. „Die Rockergruppe Osmanen Germania drängt mehr und mehr in die Rotlichtbezirke vor, es drohen blutige Revierkämpfe mit etablierten Gruppierungen wie den Hells Angels und den Mongols“, schreibt zum Beispiel die Hannoversche Allgemeine—um direkt im nächsten Satz anzumerken: „Szenekenner warnen allerdings vor Überreaktionen und Panikmache.“

Tatsächlich ist die Polizei in Nordrhein-Westfalen deutlich vorsichtiger mit solchen Urteilen. „Wir…


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich.

Seite generiert in 0,982 Sekunden