Werksstart in die Supercross-Saison

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Werksstart in die Supercross-Saison

Kurz vor dem Start der Supercross-Saison spricht Paul Malin über die Präsentation der KTM SX Factory Editions und die AMA Supercross-Teams für die neue Saison.

Nur ein paar Tage vor Beginn der Supercross-Saison 2016 ist die Vorstellung der Teams und der auf den Bikes der Werksteams basierenden SX Factory Editions Anfang Dezember in Kalifornien wieder allgegenwärtig.

Paul Malin KTM 250 SX-F Factory Edition MJ2016

Waren diese besonderen Modelle in den letzten Jahren nur in den USA verfügbar, sind die Factory Editions im Modelljahr 2016 weltweit erhältlich. Nicht nur Design und Leistung machen diese Bikes so begehrt: Ihre Stückzahl ist strikt limitiert. Die weltweite Verfügbarkeit ist aber nicht die einzige Neuerung im Vergleich zum Vorjahr. Neben der in typischem Red Bull KTM Factory Racing-Design gehaltenen KTM 450 SX-F Factory Edition, präsentiert das offizielle Werksteam in der 250er-Klasse, das Troy Lee Designs Red Bull KTM Factory Racing Team, sich und die KTM 250 SX-F Factory Edition in den offiziellen Troy Lee Designs-Farben.

Die besonderen und limitierten KTM-Modelle sind mit WP AER 48 Gabelsystem, eloxierten Gabelbrücken und Ritzeln, neuem Schalldämpfer – Akrapovič (450) FMF (250), orangem Rahmen, neuer Sitzbank, D.I.D DirtStar-Felgen, Stundenzähler sowie vielen weiteren Upgrades im Vergleich zum Standard-Modell ausgestattet.

KTM 250 SX-F Factory Edition MJ2016 & KTM 450 SX-F Factory Edition MJ2016

Für uns testete Paul Malin, MXGP-Kommentator und ehemalige Nummer 2 der Welt, die Bikes und erklärte uns anschließend, wie es sich anfühlt, zusammen mit dem Red Bull KTM Factory Racing Team und Troy Lee Designs Red Bull KTM Factory Racing Team auf einer von Flutlicht beleuchteten Strecke, Runden auf den neuen Factory Editions zu drehen.

„In Europa sind wir die Bikes des Modelljahres 2016 mit der WP AER 48 Gabel bereits gefahren und irgendwie schon daran gewöhnt, aber hier ist es eine große Innovation, eine Neuheit auf dem Markt, die mit ihren Vorteilen eine Wende in den USA bedeuten kann. Das Design der Bikes ist großartig; oranger Rahmen, eloxierte Teile, die 250er mit einem FMF- und die 450er mit einem Akrapovič-Auspuff. Die D.I.D.-Felgen, die auch das Red Bull- und das TLD-Team verwenden, sehen sehr gut aus. Die Abstimmung der Federelemente bei Stoßdämpfer und Gabel, genauso wie die Leistungskurve und Getriebeübersetzung unterscheidet sich etwas, um bestmöglich an die jeweiligen Streckenbedingungen angepasst zu sein.“

„Beim FMF-Auspuff der 250er hört man im Klang definitiv einen Unterschied. Für eine 250er ein sehr guter Klang, besonders bei höheren Drehzahlen am Ende der Geraden. Das Chassis ermöglicht ein gutes Handling und ich denke, die Leute, die diese Bikes kaufen, werden es lieben, sie zu fahren. Für die Rennteams in den USA ist es der Ausgangspunkt, von dem aus die Werksteams die Bikes weiter modifizieren werden; definitiv ein guter Ausgangspunkt für die Weiterentwicklung.“

Paul Malin KTM 250 SX-F Factory Edition MJ2016

„Mit der 450er, mit der wir auf dieser Strecke gefahren sind, wo auf einen großen Zielsprung eine Gerade und eine schnelle Rechtskurve folgt, kann man die Gerade im zweiten Gang fahren, statt in den dritten zu schalten. Diese Bikes lassen nichts zu wünschen übrig, die Getriebeübersetzung ist wirklich präzise. Wenn man doch in den dritten Gang schaltet, weil man nicht so gern mit hoher Drehzahl fährt, kann man das Drehmoment des Bikes nutzen; aber im zweiten Gang spürt man förmlich die Power und den Vorwärtsdrang. Mit den verschiedenen Mappings lässt sich ein eher standardmäßiges oder aggressiveres Setting wählen; beide erfüllen ihren Zweck, aber ich denke die meisten fahren im aggressiveren Modus, da die Factory Edition dann der Abstimmung, wie man sie bei Rennen fährt, am nächsten kommt. Bei beiden Modellen ist die Balance zwischen Front und Heck großartig. Die 450er war in den letzten Jahren eher aggressiv, aber dieses Jahr hat uns KTM mit der in jeder Hinsicht einfach zu fahrenden Factory Edition überrascht.“

Paul Malin KTM 450 SX-F Factory Edition MJ2016

„Insgesamt war es wahrscheinlich die beste Präsentation, die wir seit langem von einer Marke gesehen haben. Eine einmalige Veranstaltung in den USA mit dem TLD-Truck, den beiden Red Bull-Trucks, den Teams auf der Bühne, die Möglichkeit mit den Fahrern zu sprechen, mit Troy (Lee), Roger (De Coster) und alles in einer so entspannten Atmosphäre. Es wurde viel gescherzt, aber der Respekt der Fahrer füreinander ist spürbar. Es war eine großartige Gelegenheit, ein Teil dieser Präsentation zu sein; besonders für jemanden, der normalerweise eher in Europa unterwegs ist und die Jungs eigentlich nur aus den Medien oder aus dem TV kennt. Dazu die beleuchtete Teststrecke … Es war definitiv eine READY TO RACE-Vorstellung, die wir so schnell nicht vergessen werden.“

Seite generiert in 1,953 Sekunden