… wo das drauf steht.

(Werbelink) Amazon Motorrad Shop

Die Dame, die sich gerade erkundigte, war der Archetyp einer Operndiva: klein, rundlich, elegant, mit hochtoupiertem schwarzen Haar und einer Sonnenbrille Marke „Puck die Stubenfliege“. Vielleicht war dieser Eindruck aber auch einfach nur sehr naheliegend, mit der alten Oper im Hintergrund, wer weiß … Jedenfalls wollte sie von mir wissen, was denn all die Motorräder zu bedeuten hätten, die im Kreis um den großen Brunnen herum parkten.

Kollege Z. hatte mich überredet mit ihm zum Distinguished Gentleman‘s Ride nach Frankfurt zu kommen, einer, wie ich fälschlicherweise bis vor kurzem noch annahm, reinen Spaßveranstaltung von hippen Leuten in Anzügen, die mal wieder ein paar Kilometer auf ihre Ausstellungsstücke bringen wollen. In Wirklichkeit aber handelt es sich dabei um eine weltweit stattfindende Benefiz-Ausfahrt von hippen Leuten in Anzügen, die mal wieder ein paar Kilometer auf ihre Ausstellungsstücke bringen wollen und dabei Geld für die Krebsforschung sammeln. Eigentlich also eine gute Sache.

So ähnlich erklärte ich das auch der Diva. Ihre Miene wechselte nach meiner Erklärung aber nicht wie erwaret von fragend zu aufgeklärt, sondern von fragend zu fast ein wenig echauffiert. „Ahhh! Aber wissen die anderen Leute hier das auch? Ja, wieso haben sie denn kein Schild dabei, wo das drauf steht?!“ Die kurze Pause, hervorgerufen durch mein irritiertes Schweigen, reichte, und ihr Gemütszustand wechselte erneut; diesmal zu gut gelaunt:  „Aber schick sehen sie alle aus, sehr schick. Tschü-hüß!“

Großstädte.


(Werbelink) Bike Sales - Zweite Hand Motorräder


Source link

Seite generiert in 0,902 Sekunden