Home / Rockernews / Wuppertal: Rocker-Präsident erschossen – Vorermittlungen gegen SEK-Beamten

Wuppertal: Rocker-Präsident erschossen – Vorermittlungen gegen SEK-Beamten

2018-02-15 09:00:00

Der Getötete sei zumindest zeitweise Präsident des Chapters Wuppertal der Rockergruppe “Osmanen Germania” gewesen. Gegen ihn habe ein Haftbefehl wegen “szenetypischer Taten” vorgelegen. Bei der geplanten Festnahme durch eine Spezialeinheit war der 43-Jährige am vergangenen Freitag von einem Polizisten in seiner Wohnung erschossen worden.

Aus Neutralitätsgründen übernahm die Polizei in Essen die Ermittlungen. Der “Bild“-Zeitung sagte die Witwe des Erschossenen, ein Polizist habe ihr bei dem Einsatz in den Rücken getreten. Als ihr Mann darauf “reagiert” habe, sei er erschossen worden. Die Polizisten hätten bei der Erstürmung der Wohnung eine Rauchbombe gezündet. Die Staatsanwaltschaft wollte die Aussage nicht kommentieren. Das Ergebnis der Untersuchungen werde in der kommenden Woche erwartet.

Das steckt hinter dem SEK-Überfall auf den

Die Behörden hatten sich zu dem Vorfall tagelang weitgehend in Schweigen gehüllt. Die Rockergruppe “Osmanen Germania” steht nach…

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Hits: 55

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen