Zukunftspläne bei MV Agusta | MOTORRADonline.de

2018-04-13 13:41:00

In den letzten zwei Jahren war es beängstigend still um MV Agusta. Die Italiener waren im Frühjahr 2016 nur knapp an der Pleite vorbei geschrammt und arbeiteten seither intensiv an einem Sanierungsplan. Der ist nun umgesetzt, und MV meldet sich zurück, mit neu geordneten Finanzen und mit der fulminanten Brutale 800 RR. Klar, der begnadet schöne Dreizylinder ziert die Modellpalette schon länger, doch jetzt gibt’s ihn endlich mit Euro 4.

Vierzylinder kommt 2018, Cagiva wird wiederbelebt

Im Jahr 2017 kündigte MV Agusta für 2018 einen komplett neu entwickelten Vierzylinderan, der die Euro4-Norm erfüllen soll. Fans der Marke dürfen sich somit berechtigte Hoffnungen auf brandneue Sportmotorräder machen.

MV Brutale 1190-Studie aus dem Jahr 2016: Der neue Vierzylinder soll Design-Elemente der Drillinge auf sich vereinigen

Steht eine neue F4 in den Startlöchern? Auch eine neue Brutale mit dem neuen Vierzylinder-Motorrad wäre denkbar. Für den lang erwarteten…

Weiterlesen

Westbikers.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, Videos und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen