Home / Rockernews / Schüsse auf der Zoobrücke: Viele Fragen bleiben im Prozess in Köln offen

Schüsse auf der Zoobrücke: Viele Fragen bleiben im Prozess in Köln offen

2019-10-17 09:00:00


Köln –

Im Prozess um Schüsse aus einem fahrenden Auto auf der Zoobrücke hat vor dem Landgericht ein Mann ausgesagt, dessen Bruder in dem beschossenen gesessen hatte.

Einem 26-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, als Mitglied der -Gruppierung „Bandidos“ aus einem fahrenden Mercedes auf den Golf eines Angehörigen der verfeindeten „Hells Angels“ gefeuert zu haben….

Weiterlesen

.de stellt über eine RSS- bwz. Feedschnittstelle einen Auszug der jeweiligen Webseiten dar.
Für das Urheberrecht, also den Inhalt, und Bilder sind die Betreiber der jeweiligen Seiten verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen